Wunschkunden

Mein Wunschkunde …

  • Liebt, was er tut
  • macht mit dem, was er tut, die Welt ein bisschen schöner
  • spürt das Feuer seiner Berufung
  • behandelt Mitarbeiter – so vorhanden – wie Menschen und nicht wie Kostenstellen
  • kennt seine Stärken und Schwächen und weiß im Bedarfsfall zu delegieren
  • bevorzugt eine wertschätzende Kommunikation
  • ist zuverlässig und ehrlich
  • hat ein flaches Hierarchiedenken
  • benutzt Verstand und Herz gleichermaßen

Bin ich zu anspruchsvoll?

Vielleicht, aber wisse: Ich wünsche mir nichts, das ich selbst nicht auch zu geben bereit bin …

Und in einer guten Zusammenarbeit ist die richtige Balance – die Chemie, das Mindset – zwischen den Menschen von entscheidender Bedeutung. In jeglicher Hinsicht. Auch in der für den gewünschten Erfolg. Oder sieht das jemand anders?

Ich arbeite ausschließlich mit Wunschkunden. Und bin glücklich. Meine Kunden auch. Warum sollte ich darauf verzichten wollen?

Teilen: