Wähle kluge Wörter

Wenn ein Unternehmen auf seiner Website schreibt: "...wir wollen Ihnen Ängste nehmen...." seufze ich innerlich und schlage ihm stattdessen: "... wir wollen eventuelle Bedenken zerstreuen" vor.

Warum ich das mache?

Wer das Wort "Ängste" liest, spürt sie im selben Moment, auch wenn er zuvor keinerlei Ängste hat. Zudem können Ängste nicht "genommen" werden. Ängste kann nur der überwinden, der sie hat. Ein Fremder kann sie niemals nehmen, auch wenn er es noch so gut meint. Das wissen Menschen mit Ängsten. Folge: der Leser spürt "Angst" und "Unglauben" - eine katastrophale Wirkung, die das Unternehmen mit Sicherheit so nicht gewollt hat.

Sie finden das zu "psychologisch"?

Sprache IST auch immer Psychologie. Stellen Sie sich vor: Sie wollen ein Mineralwasser kaufen. Auf einem Produkt steht: "In unserem Wasser sind keinerlei Verunreinigungen oder bedenkliche Substanzen. Wir verwenden reines Quellwasser." Auf dem zweiten Produkt steht: "Frisches, klares, sauberes Quellwasser." Welches kaufen Sie?

Mein Appell: Wählen Sie immer kluge Wörter!

zurück zum Blog