Mein Herz schlägt schneller als deins

So beginnt ein wunderschönes Lied von Andreas Bourani. Es handelt von Trennung. Im letzten Jahr haben sich in meinem weiteren Bekanntenkreis einige Paare getrennt, von denen ich das nie gedacht hätte. Einer erzählte mir: „Wir haben uns einfach unterschiedlich entwickelt. Auseinandergelebt.“ Offensichtlich wie in dem Lied. Da schlagen Herzen nicht mehr wie eins und sie leuchten heller allein …

Aber ist es nicht so?

Am Anfang einer Beziehung schlagen die Herzen natürlich wie eins. Ein „ich“ gibt es nicht mehr, nur noch ein „wir“. Und doch besteht eine Beziehung immer zwischen ZWEI Menschen und jeder von ihnen ist einzigartig. Es bleibt gar nicht aus, dass Unterschiede hervortreten. Unterschiedliche Entwicklungen. Unterschiedliche Geschwindigkeiten. Das muss aber nicht unbedingt das Ende einer Beziehung sein. Es kommt vielmehr darauf an, ob man neben dem „ich“ genauso viel Interesse am gemeinsamen „wir“ hat oder eben nicht. Ist das so, dann ist folgendes möglich:

Geht einer schneller das der andere, könnte einer kurz warten oder der andere etwas Tempo zulegen, bis sie wieder auf einer Höhe sind. Leuchtet einer mehr als der andere, heißt das nicht, dass man allein im Licht stehen muss – wenn man nicht will. Ehrliches Interesse am anderen bedeutet nicht, alles gemeinsam machen zu müssen oder die gleichen Dinge zu lieben. Es bedeutet vielmehr, neugierig auf den anderen zu bleiben. Immer wieder aufeinander zuzugehen, besonders dann, wenn die Herzen unterschiedlich schnell schlagen.

Mag sein, dass meine Einstellung leicht altmodisch ist. Ich bin aber ehrlich davon überzeugt, dass beide davon profitieren können, wenn ein Herz schneller schlägt als das andere. Ehrliches Interesse am anderen und Liebe für diesen vorausgesetzt. Derjenige, der schneller unterwegs ist, legt hin und wieder eine Pause ein und vermeidet so kopfloses Voranstürmen und frühzeitige Verausgabung. Derjenige, der langsamer unterwegs ist, gewinnt den nötigen Ansporn und erreicht Ziele, die er allein niemals in Angriff genommen hätte. Und wo auch immer auf diesem Weg sich beide wieder treffen, passiert das Wunder:

Herzen schlagen wieder wie eins und sie leuchten heller zu zweit.

zurück zum Blog