Mein Buchtipp # 6

Ich gebe es zu - das Cover war ausschlaggebend für die Entscheidung zum Kauf dieses Buches. Ich wollte einfach mehr erfahren über diesen Menschen, der so viel Zärtlichkeit und Schmerz in seinem Ausdruck hat. Und auch wenn die Entscheidung mehr als oberflächlich war - wer lässt sich schon vom Cover eines Buches blenden? - in diesem Fall war sie mehr als gut. Sie war brillant ...

Jude, JB, Willem und Malcolm sind vier Freunde, die sich am College kennengelernt haben. Die Geschichte ihrer Freundschaft wird von der Autorin in einer Weise erzählt, die mir manchmal den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Schonungslos ehrlich, anrührend zärtlich, erschreckend grausam. Wir erfahren fast körperlich, was Freundschaft vermag und müssen hilflos mit ansehen, wo ihre Grenzen liegen.

Es ist schwer, in die Welt der vier Freunde einzutauchen und doch lässt sie einen nicht los. Man wünscht sich ein Happy End und möchte glauben, dass echte Freundschaft mächtig ist und alles besiegen kann: Trauer, Wut, Verzweiflung und Zerstörung. Ein Rettungsanker, der uns fest und sicher hält. Tut er das in jedem Fall? Lest selbst ...

zurück zum Blog